Ich Begann, zu Meditieren, zu Heilen Meine Angst. Ich habe Nie Erwartet, dass es Völlig Meine Sex Leben.

Mit freundlicher Genehmigung von Julia Horniacek

Ich bin ein Perfektionist, so lange wie ich mich erinnern kann. Ich schrie hysterisch, durch ein Kindergarten-Mathe-Unterricht, wenn ich nicht zu gleichmäßig aufteilen "drei äpfel" zwischen einer Gruppe von Nutztieren. Sitzen an meinem Schreibtisch, ich erinnere mich löschen und neu zu berechnen, starrte Ihr Spott, Cartoon-Gesichter, während meine Klassenkameraden zu spielen. In der siebten Klasse, die ich verlegt eine PowerPoint-Präsentation und hatte praktisch eine psychotische episode in der Mitte von meinem Wohnzimmer, inklusive werfen Kissen und die Tränen kaum zurückhalten, verzweifelt auf der Suche nach meiner grünen USB-chip. Es war nur natürlich, dass dieses unstillbare verlangen, die die Erwartungen übertreffen würde schließlich werden relevant, wenn es kam zu sex.

Mein Verlobter Mark und ich waren sehr zu einander hingezogen von der get-go, also im Sinne von immer einem anderen in die Stimmung, es ist ein nicht-Thema. Aber leider nicht für Mark, es gibt eine million und ein Dinge laufen durch meinen Kopf zu allen Zeiten. Diese Zahl hat sich mindestens verdreifacht, im letzten Jahr. Ich akzeptierte schließlich meine erste Vollzeitstelle nach einer Reihe von Praktika und Teilzeit-Beschäftigung. Ich sagte ja der Mann meiner Träume und begann mit der Planung unserer Hochzeit ohne – schnaufen! – Planer. Familiären Bindungen und Beziehungen hängen von einem thread wegen meinem vollen Terminplan.

Alles war plötzlich eng und ich konnte nicht atmen.

Jedes mal, wenn wir tun, erfahren Sie eine Art von sex-Flaute, aber es stammt aus meiner Unfähigkeit zu schließen, stress und Unsicherheiten wird, wodurch eine Trennung. Ich werde einen Blick in meine Oberschenkel und konzentrieren sich auf Ihre Größe, oder das Gefühl, aufgebläht plötzlich und zu ängstlich, sich zu bewegen eine bestimmte Art und Weise und zu präsentieren mein fleischiger Teile. Wenn es sich nicht um eine körperliche Verteidigung, ist es die Ereignisse des Tages schleichen sich die Ruine der moment, die Gedanken an eine Frist oder ein argument konnte ich nicht gehen lassen. Ich fixiert auf die Probleme, anstatt sich auf die Wärme in seinen Augen, oder wie es sich anfühlt, ihn zu küssen, meinen Hals. Ich möchte nie im Stich gelassen, aber ich wusste nicht, wie zum absperren der laute Gedanken, oder zumindest drehen Sie die volume. Diese nie enden wollenden Gedanken waren immer wahnsinnig frustrierend, und alle die häufiger, aber das ist nicht der Grund, warum ich begann, zu meditieren.

Eines Tages, meine üblichen stress fühlte mich völlig anders. Ich hatte einen Punkt erreicht, wo er begann, auf mich wirken geistig und körperlich. Ich saß an meinem Schreibtisch ein Donnerstag Anfang November, wenn ich fühlte eine leichte Schluckauf in meiner Brust. Alles war plötzlich eng und ich konnte nicht atmen. Es dauerte nur eine minute oder zwei, damit ich schüttelte es ab. Manchmal unserem Körper tun komische Dinge manchmal, richtig? Falsch. Es gibt einen Grund für alles, was unser Körper Erfahrung.

Und es nicht zu stoppen es. Ich erkannte, dass etwas war nicht richtig, wenn ein zweites mal, ich saß an meinem Schreibtisch, und plötzlich meine Brust fühlte sich Sekunden von Höhlenforschung in. Schnappte nach Luft, mein Herz raste, und ich hatte ein Pochen in meinem Kopf, die könnte leicht zu Messen, um ein club-sound-system. Der zweite es ging, waren meine Finger der Einwahl mein Arzt ‚ s office und ich machte einen Termin für den nächsten morgen.

Wenn die Ergebnisse von ein EKG und Blutuntersuchungen kam wieder positiv, alle Zeichen Wiesen auf eine sehr wörtliche Panikattacke. Dr. Ahn, riet ich, "chill out", sowie beseitigen Koffein und Schokolade aus meiner Ernährung (ugh).

Der Autor meditieren zu Hause. Mit freundlicher Genehmigung von Julia Horniacek

Nun, wenn Sie natürlich eine ängstliche, neugierige person, der Beruhigung des Geistes unmöglich ist. Ich habe mich entschieden, ein co-worker-Beratung und-download-Headspace; eine smartphone-app, die bietet 10-minütigen meditativen Sitzungen können Sie so ziemlich überall. Das erste mal steckte ich in meine Kopfhörer und hörte die britische Mannes husky voice-over-Regie mich atmen Sie, atmen Sie aus; ich hatte nicht das Gefühl, "zen." Ich fühlte mich unbehaglich. Sitzen im schneidersitz auf meinem Schlafzimmer Boden, das Letzte was ich tun wollte, war, fühlen sich meine Palmen Wiegen sich gegen meine Oberschenkel, oder konzentrieren Sie sich auf das Summen der Heizung kommen durch die Wände. Ich fühlte mich ein klarer Mangel an Fähigkeit und Geduld. Wie Sie pause-ein Geist ständig auf replay?

Die Antwort: die Praxis. Übung macht den Meister, mehr Möglichkeiten, als man erwarten würde. Ich widme den ersten zehn Minuten meiner täglichen Fahrt in die Stadt, um meditation in der nächsten Woche, zusätzlich zum üben einer yoga-Sequenz, in der Nacht. Sieben Tage reguliert die Atmung, Scannen meinen Körper zu erkennen spannungsfelder, lernen, wie man trennen mich von den Themen und immer in dem moment vorhanden ist. Mein stress-Ebenen wurden stetig ab, fühlte ich mich weniger überwältigt von schwerer Arbeitslasten, und meine Stimmung hatte sich erheblich verbessert. Und zu meiner überraschung, meine Leistung im Schlafzimmer in den Himmel geschossen.

Ich konzentrierte mich auf seine Bewegungen und die Freude, die mein Körper war Gefühl, in Reaktion auf Sie.

Meditation lehrt dich die Achtsamkeit voll und ganz bewusst der Gegenwart. Sex für die erste Zeit nach der Einbeziehung von nur ein paar Minuten des meditativen Praktiken in meiner täglichen routine war wie sex für das erste mal überhaupt. Ich war hyper bewusst unsere wandernden Händen, die Art und Weise unsere Küsse hatte verstärkt ab unschuldigen pickt, um eine Art von fieberhafter Durst nach einander die Lippen. Wir waren uns nicht umarmt, wir hielten einander, und als er sah in meine Augen alles was ich denken konnte, war, wie gut aussehend er war. Jedes steigen, fallen, und die rotation war, fühlte sich so intensiv an. Ich konzentrierte mich auf seine Bewegungen und die Freude, die mein Körper war Gefühl, in Reaktion auf Sie. Ich hörte sein atmen, und nahm Kenntnis von dem, was aus ihm ein gutes Gefühl. Ich selbst fühlte eine Woge der zuversicht von meiner neu gewonnenen Gefühl der Kontrolle, dass ich fand, mein Körper und die Art und Weise, es bewegt, zusammen mit unserem Rhythmus zu sein, geradezu sexy. Wir waren ein Niveau erreicht, von Zufriedenheit und Verbindung, war vollkommen neu für unsere Beziehung.

Ich habe meditiert und die aktive Ausübung der Achtsamkeit für nur etwa einen Monat jetzt, und meine bewusste Fähigkeit, ruhig Angst und ruhig, laut, interruptive Gedanken hat sich verbessert, in-und außerhalb der Schlafzimmer. Indem wir einen Schritt zurück aus dem drücken von Ablenkungen und stattdessen die Ausbildung des Geistes zur Neuausrichtung Ihrer Linse auf den gegenwärtigen moment, so habe ich nicht nur ein besserer Mensch, aber ein besserer Liebhaber, der es am meisten verdient man, und mein am meisten verdient selbst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.